Malerei



Kurse von 8-12 Jahren


Bevorzugt wird im Unterricht die ästhetische Farbenlehre (Itten, Goethe), ausgegliedert aus dem sehr weiten Problemfeld Farbe.

Da die Komposition Grundlage der Kunst ist, werden ihre Regeln fester Bestandteil des Unterrichts sein, in theoretischer als auch in praktischer Hinsicht. In der Theorie werden Beispiele aus der alten und neuen Kunst, von der Renaissance bis zur Gegenwart besprochen. Es wird von ganz fundamentalen Einsichten ausgegangen, um Schritt für Schritt in die eigentliche Problematik der Bildgestaltung vorzudringen.

Diese Vorbilder sind die Erläuterung wichtiger Regeln und Gesetzen der Komposition. Sie sollen Lehrmeister im besten Sinne sein, um Methoden der Bildaufteilung und der Betonung wichtiger Einzelheiten kennen zu lernen.

Die so erlernten Regeln werden an den wichtigsten Genre-Themen, wie Landschaft, Stilleben und Figur praktiziert, um in die Geheimnisse abstrakter Malerei einzumünden.

Der Unterricht findet wöchentlich in den Räumen der RiebesamStiftung und auch in der Grundschule in Fornsbach statt. Für die Schüler der RiebesamStiftung ist der Unterricht kostenfrei, allerdings sind wichtige Voraussetzungen dafür nicht nur eine Begabung auf dem Feld der Kunst, sondern vor allem eine hervorragende Motivation, Ausdauer und Fleiß.

Dozentin Barbara Schröder von Buttlar



Kurse von 13-18 Jahren


Das Ziel ist die Kursteilnehmer Schritt für Schritt an den Begriff "Gegenwartskunst" heranzuführen, damit sie selbst in diesem Bereich tätig werden können. Sowohl in Gesprächen als auch in Form von eigenen Arbeiten werden sie sich mit aktuellen Positionen der Zeichnung und der Malerei auseinandersetzen.

Während dieser Auseinandersetzung lernen sie wichtige Künstler sowohl der älteren als auch der jüngeren Kunstgeschichte kennen, welche Auswirkungen auf den aktuellen Kunstdiskurs haben.

Der Schwerpunkt dieses Kurses liegt auf der praktischen Arbeit, insbesondere auf der Ausbildung und Förderung der eigenen Kreativität.

An Genre-Themen wie Stilleben, Interieur, Landschaft und Figur werden eigene Ideen ausprobiert und in künstlerische Arbeiten umgesetzt. In diesem Kontext nimmt die Zeichnung einen ganz besonderen Rang ein, da sie als Grundlage für das künstlerische Schaffen und als Ausgangspunkt für den eigenen Ideenfindungsprozess von enormer Bedeutung ist.

Mit der Fotografie zusammen, die es einem ermöglicht komplexe Bildinhalte und flüchtige Momente genau und unmittelbar festzuhalten, verhilft sie zu Bildideen, welche in einem weiteren Schritt in das Medium der Malerei umsetzt werden. Hierbei werden sowohl traditionelle Lehrinhalte (Farbenlehre von Itten) als auch neue Tendenzen in der Malerei (Malerei im digitalen Zeitalter) vermittelt.

Der Unterricht findet wöchentlich in den Räumen der Riebesamstiftung statt. Für die Schüler der Riebesamstiftung ist der Unterricht kostenfrei, allerdings sind wichtige Voraussetzungen dafür nicht nur eine Begabung auf dem Feld der Kunst, sondern vor allem eine hervorragende Motivation, Ausdauer und Fleiß.

Dozentin Barbara Schröder von Buttlar